Suche
Suche Menü

Zur Barbarafeier der Lausitzer Bergleute in Cottbus

Zur Barbarafeier der Lausitzer Energie AG (LEAG) gibt es viele mahnende Worte nach „Berlin“! Mitunter wird sehr pauschal Kritik an der Energie-und Klimapolitik des Bundes geübt. Der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens Hilmar Rendez differenziert und würdigt das Engagement der Lausitzer Bundestagsabgeordneten Freese, Schulze, Neumann und Jurk. Eines ist klar, der Strukturwandel braucht weit mehr als einen Ausstiegstermin aus der Braunkohleverstromung. Schon allein die Tatsache, dass vor zwei Monaten der erste Block in Jänschwalde ohne Perspektive für 300 Beschäftigte vom Netz ging, ist verantwortungslos. Trotz schöner Erfolge während der letzten Haushaltsverhandlungen wie der Bereitstellung von Mitteln für ein neues Forschungsinstitut des DLR, einer Einrichtung des Fraunhofer-Instituts, der künftigen Modellregion 5 G und Planungsmitteln für die Elektrifizierung der Bahnstrecke Cottbus-Görlitz braucht es vor allem Investitionen in zukunftssichere und anständig bezahlte Arbeitsplätze! Ich bleibe „am Ball“.