Suche
Suche Menü

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt gründet Institut in Sachsen

Thomas Jurk, SPD-Berichterstatter im Haushaltsausschuss für den Einzelplan 09 (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) erklärt: Der Haushaltsausschuss hat heute in der abschließenden Beratung über den Bundeshaushalt 2017 zusätzliche Mittel in Höhe von 42 Mio. Euro für sechs neue Institute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt …

Weiterlesen

Großschönau webt Geschichte!

Der Einladung unseres SPD- Bürgermeister´s Frank Peuker folgend, stand der gestrige Nachmittag ganz im Zeichen des Textils: Großschönau feiert dieses Wochenende „350 Jahre Damast und 160 Jahre Frottier“. Gemeinsam mit dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) besuchte ich nicht nur das Textil-Museum des Ortes, mit seinen …

Weiterlesen

Mit Wirtschaftsminister Martin Dulig auf „Innovationstour“ in Boxberg und Kodersdorf

Heute begleite ich den sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, auf seiner „Innovationstour“ im Landkreis Görlitz. In einer Gesprächsrunde am Campingplatz „Sternencamp“ direkt am Boxberger Ufer informiert der Seebeauftragte Roman Krautz darüber, dass sich die Nutzerzahlen im Tourismusgebiet des Bärwalder See erfreulich entwickeln …

Weiterlesen

„Tag der deutschen Luft- und Raumfahrtregionen“ in Dresden

Zum „Tag der deutschen Luft- und Raumfahrtregionen“ in Dresden verfolge ich die Rede von Staatsminister Martin Dulig. Die Konferenz widmet sich dem Thema „Digitalisierung der Luft- und Raumfahrtrepublik Deutschland“. Gerade Sachsen bietet mit seiner Mischung aus Luftfahrtkompetenz und Mikroelektronik-Cluster günstige Voraussetzungen, diese Zukunftschance zu nutzen!

Mit Wirtschaftsminister Martin Dulig zu Besuch bei der Bombardier Transportation GmbH in Görlitz

Heute begleite ich unseren sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Martin Dulig beim Betriebsbesuch in Görlitz. Der weltgrößte Schienenfahrzeughersteller Bombardier plant im Zeitraum der nächsten drei Jahre den Zusammenschluss seiner Standorte in Görlitz und Bautzen zum „Werk Sachsen“. Auch wenn es derzeit noch keine konkreten …

Weiterlesen