Suche
Suche Menü

Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019

Thomas Jurk, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Weißkeißel und Mitglied im Haushaltsausschuss, erklärt:

„In den letzten 10 Jahren profitierten viele Städte und Gemeinden im Landkreis Görlitz von den Finanzhilfen des Bundes. Sei es der Stadtumbau, der Denkmalschutz oder das Programm für die kleinen Städte und Gemeinden. Wie wichtig uns die Städtebauförderung in der Region ist, zeigt allein schon, dass im Jahr 2018 ca. 7,7 Millionen EUR Bundesmittel in den Landkreis geflossen sind. Insbesondere die kleinen Städte und Kommunen profitierten im letzten Jahr durch eine Neuaufnahmen in die Städtebauförderung des Bundes.“

So wurde zum Beispiel Bad Muskau in den letzten Jahren mit über 2 Millionen EUR für die Sanierung und Entwicklung des Stadtkerns vom Bund gefördert. 2018 erhielt Görlitz knapp 1 Million EUR Bundesmittel im Rahmen des Denkmalschutzes für die Historische Altstadt-West und 761.000 EUR an Mitteln für den Stadtumbau Ost im Erhaltungsgebiet Innenstadt. Auch Zittaus Innenstadt wurde mit 2,7 Millionen EUR Bundesmitteln aufgewertet, wovon allein im vergangenen Jahr der Bund knapp eine halbe Million investierte.

Weitere Beispiele von Fördermaßnahmen des Bundes im LK GR:
Bad Muskau, Sanierung und Entwicklung Ost, Stadtkern   
Ebersbach-Neugersdorf, Stadtumbau Ost, Hermann-Wünsche-Straße  
Gablenz, Denkmalschutz Ost, Rakotz – Ensemble / Drittmittel    
Görlitz, Denkmalschutz Ost, Historische Altstadt-West  
Görlitz, Stadtumbau Ost, Erhaltungsgebiet Innenstadt   
Löbau, Denkmalschutz Ost, Äußere Bautzener Straße
Neusalza-Spremberg, Stadtumbau Ost, Stadtkern Stadtumbau       
Olbersdorf, Stadtumbau Ost, Wohngebiet Olbersdorf     
Ostritz, Denkmalschutz Ost, Marienthal 
Weißwasser/ O.L., Soziale Stadt, Südost
Zittau, Stadtumbau Ost, Aufwertung Innenstadt  

Unter dem Motto „Wir im Quartier“ findet am 11. Mai 2019 bundesweit der 5. Tag der Städtebauförderung statt. Mit der Städtebauförderung unterstützen Bund und Länder Städte und Gemeinden seit 1971. Die Finanzierung der Städtebauförderung erfolgt im Wesentlichen zu je einem Drittel durch Bund, Länder und Kommunen. Angesichts der vielfältigen Herausforderungen für Städte und Gemeinden haben die Bundesmittel für die Städtebauförderung das Rekordniveau von 790 Millionen Euro jährlich erreicht.