Suche
Suche Menü

Mittelstand 4.0 – Startschuss für das neue Kompetenzzentrum in Chemnitz

1478121555-7645-0

Foto: Wolfgang Schmidt

Heute nahm ich an der Kick-off Veranstaltung für das neue Kompetenzzentrum in Chemnitz teil. Das erste dieser Art in den neuen Bundesländern wird, auch aufgrund meines Mitwirkens, mit mehr als 5 Mio. € durch den Bund gefördert. Insgesamt stehen für bundesweit insgesamt elf Zentren in den nächsten drei Jahren 65 Mio. € Bundesmittel zur Verfügung.

Die Zentren unterstützen praxisnah vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung, Vernetzung und Industrie 4.0.

Durchgeführt wird das Transferprojekt gemeinschaftlich von fünf Konsortialpartnern: der TU Chemnitz mit dem federführenden Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme mit der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb und der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement sowie der Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums; dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU); dem ICM – Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V.; dem TUCed – Institut für Weiterbildung GmbH mit dem Geschäftsbereich Chemnitz Automotive Institute (CATI) sowie der Industrie- und Handelskammer Chemnitz.