Suche
Suche Menü

Hessische Inspirationen im HOLM (House of Logistics & Mobility)

Das HOLM (House of Logistics & Mobility), Haus der Logistik und Mobilität des Landes Hessen und der Stadt Frankfurt am Main, ist ein Forschungs- und Bildungszentrum für den Öffentlichen Personennahverkehr und insbesondere für Innovationen im Bahnverkehr. 2016 noch negativ im Bericht des hessischen Rechnungshofes erwähnt, gibt es mittlerweile eine stetige Aufwärtsentwicklung der Einrichtung. Geschäftsführer Michael Kadow berichtet über das Erfolgsrezept insbesondere das Kreativität unterstützende Betriebsklima. Davon können sich die Besuchsteilnehmer aus der sächsischen Staatskanzlei, dem ÖPNV-Kompetenz Center Wettbewerb (KCW) und dem Deutschen Bundestag beim Rundgang überzeugen. Breiten Raum der Diskussion nimmt auch die Ausgestaltung des künftigen Deutschen Zentrums für Schienenverkehrsforschung ein, welches ich gemeinsam mit meinem CDU-Kollegen Rüdiger Kruse durch Beschluss des Haushaltausschusses Ende letzten Jahres nach Dresden holen konnte. Dafür bietet das HOLM erhebliche Inspiration. Besonders erfreut war ich, als auch noch mein ehemaliger Weggefährte Professor Knut Ringat zur Runde hinzu kam. Er war u.a. von 2000 bis 2008 Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe in Dresden und leitet heute den Rhein-Main-Verkehrsverbund in Frankfurt am Main.