Suche
Suche Menü

„Der Bund lässt die Lausitz nicht alleine“- Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zu Besuch in Boxberg

v.l.n.r.: Thomas Jurk, MdB; Hubertus Heil, Bundesminister; Thomas Baum, MdL (alle SPD)

Heute kam Bundesarbeitsminister Hubertus Heil im Kraftwerk Boxberg mit Betriebsräten und Gewerkschaftern zusammmen um über die Folgen des Strukturwandels in der Lausitz zu diskutieren. Hubertus ist sich der Sorgen und Ängste der Beschäftigten bewusst. Er weiß, „dass die Lausitz kein Hort von Bademeistern werden darf“. Letztlich muss es gelingen ausreichend Industriearbeitsplätze in der Region zu schaffen. Der Minister versprach den Teilnehmern im kommenden Jahr wieder in Boxberg Station zu machen, um zu schauen, welche konkreten Maßnahmen greifen und wo es weiteren Handlungsbedarf gibt.