Suche
Suche Menü

Bund fördert Revitalisierung der Bad Muskauer Stadtmitte mit 5,78 Mio. Euro

Thomas Jurk, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Weißkeißel und Mitglied im Haushaltsausschuss erklärt:

Aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ stellt das Bundesbauministerium auch 2019 wieder erhebliche Bundesmittel zur Verfügung. Als eines von vier Förderprojekten in Sachsen kann sich die Stadt Bad Muskau mit ihrem Antrag zur Revitalisierung und Vernetzung der Stadtmitte durchsetzen und mit einer Zusage in Höhe von 5,78 Mio. Euro rechnen.

Bundesweit gab es 118 Bewerbungen, von denen eine Expertenjury 35 Projekte zur Förderung auswählte. Dies unterstreicht die hohe Qualität der Bewerbung aus Bad Muskau und macht erneut deutlich, dass wir in unserer Region über bauliche Kulturgüter von nationalem Rang verfügen, die Impulskraft für die Städtebauförderung in ganz Deutschland haben.

In der Fürst-Pücklerstadt soll unter Beteiligung des Freistaates Sachsen das Stadtbild des Ortes umfassend aufgewertet werden. Damit soll eine bessere Vernetzung mit dem UNESCO-Weltkulturerbe und eine der Parklandschaft angemessene Gestaltung und Steigerung der Aufenthaltsqualität erzielt werden.

Mit dem Förderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ unterstützt der Bund seit 2014 herausragende Projekte des Städtebaus. Auf den Projektaufruf 2018/2019″ des BMI sind 118 Anträge von Städten und Gemeinden mit einem beantragten Bundeszuschuss von rund 630 Mio. Euro eingegangen. Die Kommunen werden folgend die formalen Zuwendungsanträge stellen, erste Maßnahmen können zügig beginnen.