Suche
Suche Menü

Bund beteiligt sich an der Sanierung des Zinzendorfschlosses in Berthelsdorf und der Lutherkirche in Niederoderwitz

bild-001

Thomas Jurk, Görlitzer SPD-Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages, erklärt:

Nach einem intensiven Auswahlverfahren hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags heute Nachmittag Gelder für Projekte freigegeben, die im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms VI vom Bund gefördert werden sollen. Mit diesem Programm beteiligt sich der Bund seit Jahren an der Sanierung von national bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland. Somit stehen insgesamt 20 Millionen Euro Bundesmittel für den Denkmalschutz zur Verfügung, mit dem bundesweit 138 Denkmalschutzprojekte gefördert werden. Nachdem im November letzten Jahres bereits die Görlitzer Synagoge mit einer Förderung aus diesem Programm berücksichtigt wurde, bekommen nun zwei weitere Projekte aus dem Landkreis Görlitz Förderstatus.

Eines dieser Projekte ist das Zinzendorfschloss in Berthelsdorf (Stadt Herrnhut). Hier stehen 190.000 Euro an Bundesmitteln für die Sanierung und Restaurierung des alten Speichergebäudes bereit. Entstehen soll dort im ehemaligen Kuhstall ein Konzertsaal. Dazu sind Arbeiten an den historischen Gewölben sowie die Neugestaltung des Untergrundes erforderlich. Bereits im vorigen Jahr wurde die Außenfassade des Landwirtschaftsgebäudes neu hergerichtet. Sie erstrahlt in frischem Weiß. Das Speichergebäude errichtete man in seiner heutigen Form nach Lebzeiten von Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf. Dessen Anwesen betreibt heute der Freundeskreis Zinzendorfschloss Berthelsdorf e.V. als Ort für Kultur und Begegnungen.

Darüber hinaus erhält die Sanierung der Lutherkirche in Niederoderwitz eine Förderzusage in Höhe von 210.000 Euro.