Suche
Suche Menü

Thomas Jurk ruft zur Teilnahme am Wettbewerb “ Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ auf

Bewerbungen im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ unter ausgezeichnete-orte.de möglich

 Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank suchen unter dem Motto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann” innovative Projekte, die die Potenziale von Offenheit und Aufgeschlossenheit für Neues nutzen und so einen positiven Beitrag zur Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen leisten. Der Görlitzer Bundestagsabgeordnete Thomas Jurk (SPD) unterstützt den Innovationswettbewerb und empfiehlt allen Projekten im Landkreis Görlitz die Teilnahme. Dass sich eine Bewerbung lohnen kann, erfuhr im letzten Jahr das prämierte Projekt des IBZ St. Marienthal in Ostritz.

Offenheit hat Potenzial: 100 starke Ideen für Deutschlands Zukunft

 Bis einschließlich 3. April 2017 läuft der Bewerbungszeitraum für Projekte aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft. Melden können sich Projekte, die durch Offenheit Innovationen schaffen – ob Sozialunternehmer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände, Genossenschaften oder private Initiatoren. Bewerbungen sind online unter www.ausgezeichnete-orte.de möglich. Eine hochkarätige Jury wählt die besten 100 Ideen aus.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

Vor Ort im SPD-Ortsverein Taucha

Auf meinem Rückweg von Frankurt/M. habe ich Station in Taucha bei Leipzig gemacht und eine Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins besucht. Wir haben uns über viele aktuelle politische Fragen, wie die Vorschläge von Martin Schulz zur Eindämmung von Leih- und Zeitarbeit oder Korrekturen bei der Bezugsdauer von Arbeitslosengeld, Rentenpolitik, gerechte Finanzierung der Investitionen in die Stromnetze oder internationale Turbulenzen ausgetauscht. Besonders erfreut war ich, dass ich unserem Neumitglied Max Trotte sein Parteibuch überreichen durfte.
Mit Rüdiger Kleinke aus Delitzsch war auch unser Direktkandidat für den hiesigen Bundestagswahlkreis anwesend.

Wechsel in der Führung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

© „BAFA/Michael Rostek“

Gestern weilte ich zur Verabschiedung des Präsidenten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Dr. Arnold Wallraff in Frankfurt am Main.

Nach der feierlichen Amtsübergabe durch Bundesministerin Brigitte Zypries durfte ich einen Impulsvortrag zur Arbeit der BAFA aus Sicht des zuständigen Haushaltpolitikers halten. Die BAFA erfüllt mit ihren etwa 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige und immer neue administrative Aufgaben. Diese reichen von der Genehmigung von Warenausfuhren über die Antragsbearbeitung von Programmen der energetischen Sanierung bis zur Prüfung der Testate von Wirtschaftsprüfern.

Auf dem unteren Foto bin ich im Gespräch mit dem früheren Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (links im Bild), der interessanterweise auch einmal Berichterstatter für den Haushalt des BMWi war und Dr. Wallraff vor zehn Jahren zum Präsidenten berufen hatte. Rechts neben mir wirft Professor Michael Hüther, der Direktor des Deutschen Institutes für Wirtschaft Köln, einen Blick auf seinen Text, den er in einem zweiten Impulsreferat vorgetragen hat. Als neuer Präsident der BAFA wurde Andreas Obersteller in das Amt eingeführt.

Aufruf an Schülerzeitungsredakteure – Jugendpressetage im Mai 2017 im Deutschen Bundestag

Foto: SPD-Bundestagsfraktion

Der Görlitzer Bundestagsabgeordnete Thomas Jurk (SPD) lädt junge Medienmacherinnen und Medienmacher vom 17. bis 19. Mai 2017 zu den Jugendpressetagen in den Deutschen Bundestag ein.

„Seit vielen Jahren hat die SPD-Bundestagsfraktion regelmäßig verschiedene Veranstaltungen für Jugendliche und junge Erwachsene im Angebot, die Interesse an der Arbeit und Politik unserer Fraktion haben. Besonders beliebt sind dabei die Jugendpressetage und das Planspiel, die im jährlichen Wechsel durchgeführt werden“, so Thomas Jurk.

Dieses Jahr sind die Jugendpressetage an der Reihe, die vom 17. bis 19. Mai 2017 in Berlin stattfinden werden. Das Angebot richtet sich an junge Schülerzeitungsredakteurinnen und –redakteure, die sich für das Zusammenspiel von Medien und Politik in unserer Informationsgesellschaft interessieren.

Die SPD-Bundestagsfraktion hat wieder ein interessantes Programm für die Jugendlichen auf die Beine gestellt. So haben sie die Möglichkeit, dem Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann in einer Pressekonferenz Fragen zu aktuellen politischen Themen zu stellen. Bei einem Besuch beim SPD- Parteivorstand im Willy-Brandt-Haus können sie Gespräche mit der dortigen Pressestelle führen. Die Jugendlichen besuchen zudem den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), erleben einen festlichen Abend mit ihrem Bundestagsabgeordneten, nehmen an einer Plenardebatte teil und kommen ins Gespräch mit Hauptstadtjournalisten.

„Die Teilnahme für die Jugendlichen ist kostenfrei und findet auf Einladung der Fraktion statt“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete. „Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer sollten nicht jünger als 16 und nicht älter als 20 Jahre sein.

Bewerbungen können bis zum 31.03.2017 per Email an thomas.jurk.ma04@bundestag.de eingesandt werden.

Rietschen erhält Fördergelder in Höhe von von knapp einer halben Million Euro zur Ortskernentwicklung

© andré schulze

Heute überreichte der sächsische Umweltstaatssekretär Herbert Wolff zwei Fördermittelbescheide in Höhe von insgesamt 475.000 Euro an Rietschens Bürgermeister Ralf Brehmer (SPD).

Mit dem Geld aus dem Förderprogramm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ soll die Freifläche am Kulturhaus FEMA neu gestaltet und die mit dem Abriss des „Lausitzer Ecks“ entstandene Brachfläche aufgewertet werden.

 

Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier- Mutmacher für Deutschland

Erste Rede des neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Viel Glück im neuen Amt!
Deutschland braucht eine starke mahnende und Halt gebende Stimme. Ich erinnere mich immer noch gern an den früheren Bundespräsidenten Johannes Rau, der die Worte „Versöhnen statt spalten“ geprägt hat.

Dank des Vorschlages der saarländischen GenossInnen bekomme ich ein Erinnerungsfoto mit einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Rockmusiker. Prominenteste Persönlichkeit auf dem rechten Foto der sächsischen SPD-Delegation für die Bundesversammlung ist zweifellos Stefanie Kloß, die Sängerin der Bautzener Band „Silbermond“.

Gespräche mit kulturweit-Alumni in Bad Muskau

In der vergangenen Woche besuchten Teilnehmerinnen des internationalen Kultur-Freiwilligendienstes der deutschen UNESCO-Kommission das UNESCO Welterbe Fürst-Pückler-Park Bad Muskau. Mit dem Geschäftsführer der Stiftung Fürst-Pückler-Park Cord Panning diskutierten wir im Neuen Schloss mit den jungen Damen über die Erfahrungen mit dem vom Auswärtigen Amt geförderten Projekt #kulturweit.

Infos: http://www.kulturweit.de/

Ein Wochenende mit viel Politik und einem kulturellen Hochgenuss!

Viel Raum für Diskussion und Interpretation. Meinungsbildung braucht die Zeit für das Gespräch, Widerspruch und Austausch. Die nahmen wir uns bei unserer zweitägigen Klausur des erweiterten Landesvorstandes am Wochenende in Burgstädt.

Den perfekten Ausgleich für die Seele gab es dann am Sonntag mit einem grandiosen Konzertabend in der Görlitzer Kreuzkirche.
Das „sinfonietta meridiana“ brachte Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Antonin Dvorak zu Gehör.  Das „sinfonietta meridiana“ ist ein Görlitzer Orchester aus musikbegeisterten Laien, Musikpädagogen und „Profis“ unter Leitung des Dresdner Dirigenten Wolfgang Behrend.
An der Bratsche erkennt man Gerhild Kreutziger, die auch brillant durch das Programm führte. Sie ist bekanntermaßen auch Vorsitzende unseres SPD-Ortsvereines Görlitz.